Newsübersicht

Studie über schmutzige Banknoten gewinnt Ig-Nobelpreis

19. September 2019

Andreas Voss, Professor für Infektionsprävention an der Radboud-Universität Nijmegen und Partner von health-i-care, hat den Ig-Nobelpreis für seine Studie über schmutzige Banknoten erhalten.

Voss untersuchte das Bakterienaufkommen auf Banknoten aus sieben verschiedenen Ländern. Aus seiner Studie geht hervor, dass rumänische Geldscheine allerlei Bakterien aufweisen. Banknoten aus Kroatien und Indien seien vergleichsweise überraschend sauber. Laut Voss besteht jedoch kein Gesundheitsrisiko, wenn sich Menschen nach dem Kontakt mit Geld die Hände waschen. Der komplette Artikel wurde von NOS Online auf Niederländisch veröffentlicht.

 

Foto: Reuters/https://nos.nl/artikel/2301475-ig-nobelprijs-voor-nederlands-onderzoek-naar-smerige-bankbiljetten.html

Artikel teilen