Newsübersicht

CKM namens health-i-care auf dem Molecular Diagnostics Europe, 22. – 24. Mai 2018, Lissabon

1. Juni 2018

Organisiert vom Cambridge Healthtech Institute fand im Mai 2018 in Lissabon der in der Diagnostik-Fachwelt renommierte Jahreskongress Molecular Diagnostics Europe statt. Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff leitete als Vorsitzender den Veranstaltungsteil „Digital Health and Hospital 4.0: The Role of POCT in a Digitalized Continuum of Care“ und hielt den Einführungsvortrag „Digitalization of Healthcare: The New Role of POCT“. In besonderer Weise ging er in seinem Vortrag auf den Theragnostik-Ansatz zur Refinanzierung von Maßnahmen zur Infektionsprävention ein.

Der von Professor von Eiff geleitete Workshop war mit internationalen Experten besetzt: Joost van Woof (PhD, Den Haag), Prof. Dr. Sandra Buttgieg (University of Malta), Prof. Dr. Gyorgy abel (Lahey Hospital Massachusetts, USA), Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff (CKM, Universität Münster),  Dr. Stefanie Steinhauser (Universität Regensburg), Sarah Peuling (Center Health Services, Germany).
POCT-Anwendungen, so von Eiff, gewinnen im Bereich der Infektionsprävention an Bedeutung und es zahlt sich auch ökonomisch aus, in Screening und Antibiogramme zur Keimbestimmung zu investieren.

„Ausgaben für POCT zur Infektionsprävention sind eine Investition, die sich auszahlt“ (Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff)

Artikel teilen