EasyMeasure B.V.

  • Kategorie

    Infektionsprävention-OneHealth

  • Nummer

    Konsortium 3

  • Zusammenfassung

    Selektive Entfernung von Antibiotika und Antibiotikaresistenzen aus Flüssigkeiten und Überwachung der Wasserqualität.

Übersicht

Projektbeschreibung

Die Innovation bezieht sich auf eine nicht-filterbasierte Entfernung von Antibiotika und Antibiotikaresistenzen aus Flüssigkeiten. Durch die Verwendung einer neuen patentierten Oxidationstechnologie werden Mikroverunreinigungen und Antibiotikaresistenzen selektiv aus der Flüssigkeit entfernt. Diese neue und innovative Oxidationstechnologie funktioniert auch bei Flüssigkeiten mit einer hohen Hintergrundkonzentration von andere organischen Verbindungen. Dadurch wird es möglich Krankenhausabwasser auf eine nachhaltige Art und Weise und zu niedrigen Kosten zu reinigen. Um die Qualität des behandelten Abwassers zu gewährleisten, wird eine spezielle Inline-Sensortechnik verwendet. Diese ermöglicht es zu bestimmen, ob alle Antibiotikaresistenzen aus dem Abwasser entfernt wurden.

EasyMeasure: Ergebnisse der Experimente

9 Juli 2018

Experimente im sechs Kubikmeter fassenden Reaktor zeigen, dass der Prozess im 200 Liter-System ohne Weiteres ausgeweitet werden kann. Mittlerweile wurde ein kinetisches Modell erstellt...

EasyMeasure: Die ersten Ergebnisse

9 Juli 2018

Die ersten Ergebnisse im 200-Liter-System zeigen, dass Medizinrückstände mit einer Effizienz von 95 Prozent entfernt..

EasyMeasure: Reaktionsverlauf der Messungen

9 Juli 2018

Die ersten Messungen mit Prototypen der Sensoren lassen erkennen, dass es tatsächlich möglich ist, den Reaktionsverlauf des Advanced Oxidation Prozesses qualitativ nachzuverfolgen.

EasyMeasure: Unsere Innovation

9 Juli 2018

Die Innovation bezieht sich auf die Entfernung von Antibiotika und Antibiotikaresistenz aus Flüssigkeiten durch Advanced Oxidation (AOP). Bei diesem Verfahren werden UV-C-Bestrahlung, Wasserstoffperoxide, Eisenelektrolyse und Ultraschall eingesetzt.


Das Projekt wird im Rahmen des INTERREG-Programms Deutschland-Nederland durchgeführt und durch die Europäische Union Sowie die Folgenden Institutionen finanziell unterstützt: